Hundesport mal anders

Mantrailing kennt ja jeder!

Ich betreibe mit meiner Menschenfrau Feldtrailing.

Das geht so:

Ich befestige ihre Hand an meiner Leine und dann geb ich ihr das Kommando:

SUCH ! Such die schönen FEldwege! Wenn sie nicht sofort losspurtet, was aber eher selten vorkommt, gebe ich ihr zusätzlich noch das Kommando: Voraus!

Und schon rennt sie los und zieht mich zu den schönen Feldwegen.

Man darf nicht vergessen die Menschen auch zu loben.

In dem Moment wo sie schön loslaufen kann man das noch mit lobenden freundlichen Worten unterstützen.

Da treibt den Ehrgeiz der Menschen in die Höhe!

Ihr dürft keinesfalls vorlaufen und den Menschen bei der Suche helfen.

Immer schön hinten bleiben.

Sie müssen euch zu den Feldwegen führen!

Wenn man dann endlich am Feld ist, wird die Leine von der Menschenhand gelöst und nun folgt die Arbeit des Hundes.

Denn ich kann nur ohne Leine richtig schnell laufen. Mit Leine ist einfach nicht möglich, die schränkt mich in der Bewegungsfreiheit zu sehr ein. Ihr müsst euch das so vorstellen als hättet ihr zum Sport zu enge Kleidung an. :)Ich lass mich dann lieber hinterherziehen!

Als erstes mache ich dann Krähen Trailing.

Ich renn einmal kreuz und quer über den Acker, bis ich alle Krähen vertrieben habe.

 

Anschließend folgt das Bunny Trailing. Ich suche den ganzen Acker nach Kaninchenköttel ab. Wenn ich welche finde, kann ich mir sicher sein das es hier die kleinen Bunnys gibt und schnüffel aufgeregt weiter.

 

 

Sind keine Bunnys zu finden, geht es weiter in meinem Sportpogramm, zum Maulwurfstrailing.

Das diese Viecher da sind kann man immer sehr gut an den Erdhügeln erkennen.

Ich buddel und buddel und buddel!

Mal hier , mal dort. Stecke meine Nase tief in die Buddellöcher, sauge den Maulwurfsduft in mich auf und buddel weiter.

Bisher habe ich leider noch keinen Maulwurf gefunden, aber mit dieser Sportart habe ich gleichzeitig ein gutes Werk für die Menschen getan.

Denn sie können diesen Acker nun sehr schön als Golfplatz benutzen.

Löcher gibt es genug!

Emma ist von meiner Lieblingssportart nicht zu begeistern.

Sie spielt wieder Idiotin.

Diesmal Frisbeeholidiotin.

Die eine wirft….die andere rennt und holt…immer und immer wieder.

Aber es kommt noch schlimmer!

Nun muß die arme Emma nicht nur rennen und die FRisbee wieder zurück holen, jetzt muß sie auch noch zum Abschluß auf den dicken Baumstamm springen.

 

Die Deppin macht das auch noch und ist ganz stolz.

Ich sags ja schon immer…das ist so eine Schleimerin….sie springt wie die Menschen es wollen.

Das käm mir echt NIEMALS in den Sinn!

Aber wenn ich ganz ehrlich bin, bin ich sehr froh das ich kein Einzelhund bin.

Nicht auszudenken!

Dann müßte ich wahrscheinlich den ganzen Quatsch machen!

Gut das Emma meine Menschen beschäftigt und ich in Ruhe Maulwurfs und Bunnytrailing machen kann!

 

Ich wünsch euch einen schönenTag

Bis bald

Eure

P.S. Manche Bassetts treiben Hundesport so:

 Ich weiß nicht ob Isi und Momo auch zu diesen Sportlern gehören??

Und hier noch ein paar andere Hundesportarten:

 



 

Advertisements

8 Kommentare on “Hundesport mal anders”

  1. Isi sagt:

    Hi Diva,
    Respekt, du hast ja deine Menschen total gut im Griff!! Stell dir vor, du müßtest den ganzen Quatsch machen, den Emma tut?! Ich bin auch froh, dass ich nicht alleine bin.
    Liebes Wuffi Isi, die natürlich solch Sport, wie auf dem Basses Bild, total ablehnt. Das ist mehr als ungesund für Basset Hounds!

  2. Mona sagt:

    Hi Diva,
    Du hast Deine Menschenfrau ja super erzogen 🙂
    Ich bin ja ein Einzelhund, zwar hat Frauchen hat schon mal laut über einen Zweithund für mich nachgedacht kam dann aber zu dem Ergebnis, dass sie mit mir schon ausgelastet ist, was immer das heißen mag…..
    Liebe Grüße
    Tayler mit Rudel

  3. Hi Diva,

    ich muss den beiden anderen Recht geben, du hast deine Zweibeiner gut im Griff. Dein Sportprogramm finde ich klasse und werd’s gleich morgen ausprobieren. Das die Isi Sport an Ringen ablehnt, kann ich aber gut verstehen.
    LG, Enya

  4. Emma sagt:

    Bunnytrailing und Maulwurfstrailing betreiben wir sehr intensiv. Auch das Menschenfrau Feldtrailing, nur da müssen wir noch üben. Wir zerren nämlich die Menschenfrau bis zum Wiesenrand. Worauf sie natürlich heftig protestiert. Vielleich sollten wir uns auch mal ziehen lassen?
    Grübel, grübel von Emma und Lotte

  5. Silas sagt:

    Wuff Diva,
    ich halte nix von Frauchentrailing. Aber Krähentrailing habe ich heute betrieben. Nur doof, dass die irgendwann anfangen kreuz und quer wegzufliegen.
    LG Silas

  6. Hoshi sagt:

    Diva, du bist ein Hund mit Charakter 🙂

  7. Sally sagt:

    Du machst das genau richtig, so muss man mit den Menschen umgehen.

    Liebes WUUUH
    Sally

  8. Dixie sagt:

    Frauchen lacht sich gerade schlapp 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s