Das erste Outdoor Frühstück des Jahres

 ‚Normale‘ Menschen schlafen Sonntags länger um dann später wenn sie irgendwann ausgeschlafen haben ganz gemütlich zu Hause zu frühstücken!

Ach, wie gerne würde ich doch bei ‚ Normalen‘ Menschen leben und auch ausschlafen können.

‚Unnormale‘ Menschen wie meine, stehen auch am Sonntag früh auf, schauen aus dem Fenster, haben gute Laune weil draussen so ein angenehmes , mildes Wetter ist und sind voller Tatendrang.

Ich hörte schon ziemlich früh das Wasser der Dusche plätschern und dachte nur : Nein,bitte bitte, lasst mich noch schlafen!

Ich drehe mich um und schnarchte Extra laut.

Vielleicht haben sie ja Mitleid mit mir müdem Hund.

Ich brauch halt morgens etwas länger um wach zu werden.

Ich stellte mich schlafend , lauschte aber den Geräuschen die aus der Küche kamen.

Ich hörte Geschirr klappern, die Kühlschranktüre auf und zu gehen, irgendetwas raschelte.

Das waren gute Zeichen dafür das ich vorerst noch liegen bleiben konnte weil sie bestimmt jetzt erst in Ruhe frühstücken wollten.

Oder hatte ich mich etwa getäuscht?

Denn, sie packte Brote Äpfel, Getränke usw. in einen Rucksack!

Jetzt wurde ich aber neugierig.

Dieser Rucksack roch noch nach unserem letzten Urlaub.

Ich freute mich schon und machte innerliche Freudensprünge weil ich dachte es ging jetzt in Urlaub. Ich wurde schon ganz nervös.

Plötzlich war ich hellwach, von einer auf die andere Minute.

Ich stand dann auch freiwillig bereit um mir Leine und Geschirr anziehen zu lassen.

Dann gings los.

Wir fuhren mit dem Bus etwa 15Minuten. Das geht aber ziemlich schnell heute dachte ich mir, beim letzten mal haben wir für die Urlaubsreise nach Norwegen einen ganzen Tag gebraucht.

Wir stiegen aus dem Bus aus, ich schnupperte, es kam mir ziemlich bekannt vor, die Luft war zwar nicht so salzhaltig wie die in Norwegen, aber es roch nach Wasser. 🙂

Wasser ist immer gut, egal ob Meer, Fluss, See, oder Pfütze, nur das Wasser aus dem Duschkopf, das mag ich gar nicht!

Wir gingen einen Weg entlang, den ich sehr genau kannte.

Hier gehts zum Dormagener Fjord ! 🙂

Weil ich dort so gerne bin, lief ich mal wieder ziemlich weit voraus!

Ich war meinen Menschen zu schnell. Sie riefen ständig: DIVA WARTEN !

Meine Güte, sonst nennen sie mich Lahmarsch und wenn ich dann mal flott bin, dann ist es auch nicht gut!

Nichts macht man denen Recht!

 

Kommt mal schneller, ich will runter zum Rheinfjord!  🙂

Die Freunde von meiner Menschenfrau waren auch schon da!

Sie blieben immer schön nah bei uns und später wurden es noch mehr.

Während meine Menschen dort sassen und in einer  seelenruhe frühstückten, legte sich Emma daneben in der Hoffnung das etwas vom Frühstück für sie abfiel.

Und ich versuchte mit den Gänsen in Kontakt zu kommen.

Irgendwie verstanden die meine Sprache aber nicht.

Das wurde mir dann zu langweiligmit den Schnattertieren.

Ich lief wieder hoch zu meinen Menschen und Emma.

Emma spielte gerade wieder Ballholidiotin 🙂

Wir liefen dann eine ganze Weile den Rhein entlang , und genossen die Ruhe, die Natur und das Wetter.

Nach ca. 3 Stunden waren wir wieder daheim und ich fiel totmüde in mein Bett und schlief ein paar Stunden.

Bis bald Eure

Diva

Advertisements

23 Kommentare on “Das erste Outdoor Frühstück des Jahres”

  1. fudelchen sagt:

    So lustig geschrieben und ganz, ganz tolle Fotos.

    Herzlichst ♥ Marianne

  2. Momo sagt:

    Hi Diva,
    da hast du uns aber wunderschöne Fotos von deinem Sonntagsausflug mitgebracht. Und, hat Emma was vom Frühstück abbekommen? Unterwegs ist mein Herrchen da immer sehr großzügig!
    Liebes Wuffi Momo

    • Diva sagt:

      Nöö! Während unsere Menschen selber essen, kriegen wir NIE etwas, wenn wir Glück haben, dann danach.
      Die Reste können se selber essen , ich will und mag das gar nicht. Emma , die gierige, schlingt ALLES in sich hinein. Ich esse höchstens die Wurst, das Brot spucke ich dann der Emma vor die Füße. 🙂
      L.G. Diva

  3. Mona sagt:

    Hi Diva,
    da hast Du mit Deinen Menschen und Emma ja einen tollen Ausflug gemacht.
    Meine Menschen sind auch so und stellen sich Sonntags den Wecker….Angeblich, weil sie mit mir raus müssen, dabei bin ich doch ein Langschläfer 😦 und will noch gar nicht vor die Tür.
    Hihi, ich laufe manchmla auch soweit vor, dann wird nach mir gerufen dabei gehe ich doch nur mal gucken……
    Liebe Grüße aus Hamburg Tayler und Rudel

  4. paradalis sagt:

    Liebste Diva, ich muss es hier noch einmal ganz deutlich erwähnen! Ich liebe deine Beschreibungen! Sie verschönern mir den Tag!
    🙂
    So humorvoll, ironisch, liebevoll – Hach! Was habe ich doch für ein Glück mit dir als hündische Schwiegertochter.
    🙂

    Leider wirst du dich mit dieser Sonntagsmenschenmarotte abfinden müssen, ich bin nämlich genauso. Aber dein Verlobter ist kein Langschläfer, sondern mein Wecker. Denn Punkt 5.36 Uhr steht er unten vor der Treppe zu meinem oberen Stockwerk und schüttelt sich. Das Klatschen der Ohren ist so laut, dass ich pünktlich davon aufwache und dann auch gleich mit ihm in den Wald gehe.
    🙂

    Ich wünsche dir und deinen Menschen einen wunderschönen Wochenbeginn, Emma natürlich auch!
    Liebe Grüße
    Heike
    und Knutsch von deinem Verlobten Attila.

    • Diva sagt:

      Ja liebe Heike, ich freu mich auch sehr das ich dich als Schwiegermutter habe!
      Es freut mich sehr das dir meine Erzählungen gefallen.
      L.G. Diva

      Ist es nicht schön einen solchen lebendigen Wecker zu haben? O.K. 5.36 Uhr ist vielleicht noch ein bisschen früh. Hat der denn keine Schlummer Taste! 🙂
      L.G. Anja
      Euch auch eine schöne Woche

  5. 4beiner sagt:

    Moin Diva, da hast Du aber einen schönen Sonntag erlebt. Bei uns wurde geackert wie doof. Der Garten muß eingezäunt werden damit der Kater Pit nicht abhaut. Ich durfte mit raus, Pit drückte seine Nase an der Fensterscheibe platt und trommelte mit den Pfoten dagegen. Der war sowas von stinksauer, ich konnte mir ein Grinsen nicht verkneifen, ehrlich gesagt, ich war schadenfroh wie noch nie in meinem Leben.
    Hab später den Zaun eingeweiht, indem ich drüber gesprungen bin, die dummen Gesichter hättest Du sehen sollen …
    Eine fröhliche Woche wünscht Dir; HEIN

  6. Dog Sammy sagt:

    Ist ja echt nicht Normal! Andere Hunde dürfen sackfaul den Sonntag verpennen und penetrant um jede Gassirunde winseln. Ich bin früh auch immer der Letzte, der das Schlafzimmer verlässt und werde in die Kälte gezerrt.
    Na was soll’s, wir lieben unsere Menschen und können die doch nicht alleine durch die Wälder und Wiesen stolpern lassen.
    Ruh Dich jetzt schön aus, meine kleine Elfe.
    Kussi
    Dein Sammy

  7. DJ sagt:

    Hi Diva,

    boah, habt ihr einen tollen Ausflug gemacht und das „mitten in der Nacht“, cool. Aber ich bin auch eher ein Langschläfer.

    Liebe Grüße
    DJ

  8. Hi Diva!

    Ein toller Tag, dass kann man deutlich sehen! Am besten finde ich dien „Schlaf-Foto“, da träumst du bestimmt von Gänsen und Rheinfjord!
    Mein Frauchen steht auch immer so früh auf, ich darf aber dann noch liegen bleiben. Damit sie nicht so allein bei einer Tasse Tee rumsitzt, wecke ich dann immer mein Mini-Frauchen und gehe danach wieder schlafen.
    LG, Enya

  9. Ocean sagt:

    huhuu …so tolle Fotos sind das von Eurer Tour 🙂 da hat sich das frühe Aufstehen ja voll gelohnt, gell? Aber Diva, das würde dir bei uns eher nicht passieren ..wir..und vor allem Frauchen *g* sind Langschläfer am Wochenende 😉 und dann kommen wir selbst für Ausflüge meist erst relativ spät los. Außer wir wollen echt weit fahren.

    Ich bin ja ein richtiges Bettel-Monsterchen. Da sind meine Zweibeiner aber selbst schuld. Die geben mir was, und dann fühle ich mich bestätigt durch den Erfolg, und mache weiter 😉 es stört sie anscheinend nicht so.

    Liebe Wedelgrüße und eine tolle Woche für Euch alle,
    Monsterchen und Ocean 🙂

  10. Joy sagt:

    Da habt ihr den schönen sonnigen Tag aber so richtig prima genutzt! Schöne Fotos!!
    Bei mir stehen die auch oft Sonntags früh auf. Aber mir ist das echt egal – ich bin immer bereit :-))
    Psst: ich bekomme auch IMMER was von derren Essen ab. hihi.
    WauWau Joy

  11. Emma sagt:

    Bei uns ist Lotte der Frühaufsteher. Die treibt immer der kleine Hunger aus den Federn. Ohne Frühstück raus in die Natur. Bei Lotte undenkbar. Das geht gar nicht. Erst nach mindestens einem Pfund Trockenfutter. Dann kann es los gehen.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

  12. Diva sagt:

    Hallo Emma und Lotte
    Irgendwie muss man ja eigentlich auch erstmal für die ganze Anstrengung Kraft tanken, das geht nur mit Futter!
    L.G. Diva

  13. Emily sagt:

    Jammi!!! Endlich wird es milder. Und Essen in freier Natur schmeckt doppelt gut nicht?!
    Tolle Bilder hast du mitgebracht!

    Viele liebe Grüße, Emily


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s