Fast hätte sie ihn in Amerika gestohlen

Die netten Nachbarn die dort wohnten hatten zwei Dackel, einer davon war ein Tigerdackel.

So sehen Tigerdackel aus.

Die Menschenfrau hätte ihn fast mitgenommen, der hätte noch locker in ihre Handtasche gepasst.

Aber die Besitzer wollten ihn nicht hergeben, denn als sie ein Bild von mir sahen, hatten sie Angst um den kleinen.

Sie meinten ich würde ihn bestimmt auffressen!

Sowas mach ICH doch nicht.

Ich spiele gerne und auch vorsichtig mit kleinen Hunden.

Emma hätte sich bestimmt tierisch gefreut, denn ihre Ersatzmama war ein Dackelmix, Gipsy, die leider im Alter von 16 Jahren von ihnen ging.

Meine Menschenfrau mag ja grundsätzlich viele verschiedene Hunderassen.

Das sie Dackel auch gern mag, liegt bestimmt daran, das ihr allererster Hund den sie als kleines Mädchen hatte, ein Dackel war!

Chico hieß er, er war ein ganz süßer, leider wurde er nur 4 Jahre alt, er mußte nach langer schwerer Krankheit eingeschläfert werden.

Aber auch er lebt in ihrem Herzen weiter und hier steht sogar noch ein Bild von ihm.

Na ja, zum Glück hat sie ihn nicht mitgebracht. Zwei Hunde reichen ja wohl! Außerdem hätte ich bestimmt Verständigungsprobleme mit ihm gehabt.

Ich belle doch nur auf Deutsch, meine  eigentliche Heimatsprache, französisch, hat mir leider niemand beigebracht und amerikanisch kann ich auch nicht!

L.G. Diva

die mal endlich Sprachen lernen sollte 🙂

Advertisements

11 Kommentare on “Fast hätte sie ihn in Amerika gestohlen”

  1. Hi Diva,
    solch „Teil“ bekomme ich vielleicht als Kumpel, wenn meine Momo mal nicht mehr sein sollte. Erst wird bei „Dogge in Not“ gefragt, ob was „Passendes“ für mich da ist, dann bei „Basset in Not“ und dann bei den Teckeln. Die sind genauso dickköpfig, wie wir – grins.
    Ich kann deine Menschenfrau gut verstehen!
    Die Hundesprache ist ja überall gleich, nur was die Menschen von euch wollen, da wird es schwierig mit der Verständigung. Mein „Nachbarbesuchshund“ stammt aus Australien und seine Leute „sprechen“ nur Englisch mit ihm. DER sollte auch langsam mal Deutsch lernen, ich weiss ja gar nicht, was DIE quatschen – grins und liebes Wuffi Isi

  2. paradalis sagt:

    Guten Morgen Diva.
    Die Tigerdackel sehen aus wie kleine Attilas. Du hättest dich sicher mit ihnen angefreundet.
    🙂

    Knutsch von uns an dich, Grüße an Diva und deine Menschen, wir wünschen euch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Heike und Attila.

  3. Sally sagt:

    Das wär doch was gewesen, noch ein Geschwisterchen.
    Übrigens das mit den Sprachen ist überhaupt kein Problem.
    Das lernst du mit links. Kannste mir glauben.
    Ich kann italienisch, französisch, englisch, deutsch und man staune bayrisch, hihihi

    Liebes WUUUH
    Sally

    • Diva sagt:

      Mensch Sally, du bist ja das reinste Sprachentalent!

      Bayrisch? Kenn ich nicht? Was ist das denn für eine Sprache?????
      Du oalter saubub ! 🙂
      L.G. Diva

  4. Genau, wen interessieren schon Sprachen. An der richtigen Stelle ein „wuff“ oder ein wedeln mit dem Schwanz und alles wird eklärt sein.

    Ich liebe Dackel!!! Wir hatten mal eine Spitz-Terrier-Langhaardackel-Dame.

    Hätte ich nicht diese verdammten Allergien, ich würde mir sofort so einen Tigerdackel zulegen.

    Liebe Grüße
    Bärbel

    • Diva sagt:

      Hallo Bärbel
      Mein Dackelmix war auch ein Spitzgedackelterundnochirgendwas! 🙂
      Allergien sind blöd, hab auch einige, aber zu meinem großem Glück nicht gegen Hunde!
      L.G. Anja

  5. Indigo sagt:

    Frauchen ist gerade in sich gegangen, ist aber schon wieder zurück 🙂
    SIE meint komisch, bis heute hatte SIE immer grosse Hunde, auch als SIE noch ein Zwerg war.
    Na ja Hunde die nicht grösser sind als ihre Schuhgrösse lang 41,5 cm sehen bestimmt auch witzig neben der Riesenfrau aus;-)

    oh ha nu aber wech Indi

  6. Diva sagt:

    Hi Indi
    Dein Frauchen hat aber Quadratlatschen 🙂 Spaß! Aber so ein kleiner Hund wär doch auch praktisch, da könnte man die Schuhe gleich als Hundekörbchen benutzen! 🙂
    L.G. Diva

  7. Hi Diva,

    hhhmmm… Sprachschwierigkeiten haben wohl nur unsere Kurznasen. Wir haben neulich auch einen Kollegen getroffen, mit dem seine Leinenhalter holländisch gesprochen haben, weil er da her kommt – verstanden haben wir uns trotzdem 😉
    Unsere Leute fanden den bunten Dackel auch sehr niedlich, aber Hanne sagt, den würden wir beide ganz aus Versehen wahrscheinlich kaputt spielen…

    LG und Wuff, Nero & Murphy

  8. Klarissa sagt:

    Wir hatten hier auch immer größere Hunde sagt Frauchen. Bei allem was kleiner als ein Beagle ist hätte sie Angst gehabt dass jemand in diesem Haushalt drauftritt, drüberfällt und es kaputt macht…oder es wie bei Nero und Murphy…kaputtspielt.

    Drüberfallen kann man übrigens auch super über Beagles – oder größere Hunde…*g*

    LG,
    CARRY und die LISSA

  9. Diva sagt:

    Hallo Klarissa
    Die Gefahr des drauftretens besteht bei uns auch! :)Mein Dackelmix sprang schon immer auf wenn ich kam.
    🙂
    L.G. Anja


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s