Ein Hund

Nur ein Hund – aber was für einer!
 
Dieser Hund wurde 2002 um die Weihnachtszeit geboren. Er hatte nur die beiden Hinterbeine, konnte nicht laufen – selbst seine Mutter wollte ihn nicht haben. 
 

 
 

 
Sein erster Besitzer konnte sich nicht denken, dass dieser Hund überleben könnte und wollte ihn schon einschläfern lassen. Aber dann kam seine jetzige Besitzerin, sah ihn und nahm ihn mit. Sie gab ihm den Namen „Faith“, was „Zuversicht“ heißt.
Sie setzte Faith auf ein Skateboard, um ihm das Gefühl der Bewegung zu zeigen. Später lockte und verleitete sie ihn mit einem Löffel Erdnussbutter, sich zu bewegen, aufzustehen und umher zu springen. Auch das Vorbild anderer Hunde im Hause dienten Faith sicher als Anreiz. Und nach nur 6 Monaten lernte er auf seinen Hinterbeinen zu balancieren und zu springen, um sich fortzubewegen.
 

Nach weiterem Training im Schnee lernte er aufrecht zu gehen und zu laufen wie ein Mensch. Seitdem liebt er es umher zu laufen. Und egal, wohin er geht, zieht er natürlich die Blicke auf sich.
 

 
So wurde er in der internationalen Szene bekannt, Presse und TV nahmen sich seiner einmaligen Fähigkeiten an.
 

Es gibt auch ein Buch über ihn „With a Little Faith“, ja selbst in einem Teil von „Harry Potter“ war er zu sehen; ist also keine Animation!
 
 

Seine Besitzerin hat inzwischen ihren Beruf, Lehrerin, aufgegeben.
 

Sie plant nun mit Faith eine Weltreise, um den Menschen zu zeigen, dass man auch mit einem nicht ganz perfekten Körper eine perfekte Seele und ein schönes Leben haben kann.
 

Und in diesem Leben gibt es für jeden von uns immer wieder unerwünschte, unangenehme und unvorhersehbare Dinge.
 

Doch man kann vieles machen, um sich besser zu fühlen. Man sollte nur versuchen, das Leben aus einer anderen Richtung zu betrachten.
 

Ich hoffe, dass dieser Bericht vielen Menschen hilft, neue Wege ihres Denkens einzuschlagen, damit sie wieder für jeden Tag ihres Lebens dankbar sein können!
 

Der Glaube an sich selbst und seine eigenen Fähigkeiten, ist der große Motor eines erfüllten Lebens. Daher: Keine Angst, denn diese ist der Ursprung allen Übels!
 
Die Besitzerin von Faith hat noch eine Bitte: Verteilt diesen Bericht nach Möglichkeit weiter und weiter! Danke!
 

Zur Website:

http://faiththedog.info/

Advertisements

6 Kommentare on “Ein Hund”

  1. Nero sagt:

    Huhu Diva,
    „Die Besitzerin von Faith hat noch eine Bitte: Verteilt diesen Bericht nach Möglichkeit weiter und weiter! Danke!“

    Mach ich, ist ja auch eine Geschichte, die Mut macht – sobald Hanne wieder zu Hause ist (das will sie in ihrer Pause nicht machen, damit nicht doch noch der Chef zickt) geht’s ran an den Bericht 😉

    Wuff, der Nero

  2. Smilla sagt:

    Faith ist echt ein ganz beeindruckender Hund. Kerstin hat vor einiger Zeit einen Bericht über sie im Fernsehen gesehen. Wirklich ganz dolle bewundernswert.

    *wuff*
    die Smilla

  3. Gucky sagt:

    Also ein auf zwei Beinen laufender Hund ist zumindest gewöhnungbedürftig… 😯
    Aber leider können Tiere ja nicht sprechen und er kann nicht mitteilen, ob er sich des Lebens freut ?
    Ob das wohl für ihn anstrengend ist, auf zwei Beinen aufrecht zu laufen ?

    • Anstrengend ist das bestimmt für ihn und weite Strecken wird er nicht schaffen. Ich habe mir mehrere Videos und die Website angesehen und ich bin davon überzeugt das der Hund glücklich ist und die richtigen Menschen gefunden hat.

  4. Roki sagt:

    Das ist das Leben! Dem Hund gefällt es, er hat sich angepasst, basta. Man muß die Dinge nehmen wie sie kommen.

    Wir haben doch auch Hochachtungen vor Menschen die trotz Behinderung Höchstleistungen vollbringen.

    der Roki

    erfeut sich am Sommer outfit deines Blogs


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s