Der längste Spaziergang meines Lebens

Gestern hab ich den längsten Spaziergang meines Lebens gemacht.

Wir waren ewig unterwegs.

Ich hatte ne Super Kondition und hab gar nicht schlapp gemacht.

Wir sind nur gelaufen und haben nur die Natur und das schöne Wetter genossen.

Abends waren wir ALLE fix und fertig!

 

Ich hab mein Futter in lebender Form gesehen! 🙂

Das nenn ich doch mal glückliche Kühe.

Der kleine Futzi wollte mit mir spielen. Die Besitzerin war total lustig, sie sagte: ‚Ich will auch einen Hund haben!‘

War das etwa gar kein Hund???

Pferde haben wir auch getroffen.

Den Rest Baum fanden wir so schön.

Ganz weit hinten läuft auch wieder mein Futter rum.

Ein schöner Weg

Schöne Wiesen

Ich lauf schonmal ein Stück voraus….

Der wollte gerne mit uns gehn….konnte aber leider nicht

Pause am Wasser

Wer will mit mir planschen?????

Pause in einer Gaststätte. Ich will auch ein Würstchen!

Traktoren fuhren viele rum. Das richtige Wetter zur Heuernte

Hier könnte langsam auch mal gemäht werden!

Schön ist es auf der Welt zu sein………

sagt die Diva zu dem Emmalein……

🙂

Advertisements

6 Kommentare on “Der längste Spaziergang meines Lebens”

  1. Smilla sagt:

    Ohhhhh, das sieht aber alles richtig schön aus. So viel Natur ohne blöde Autos oder quengelnde Zweibeiner *wedelwedel* Da habt ihr echt einen tollen Tag gehabt 🙂

    Liebes *wau*
    die Smilla

  2. Hi Diva,
    da habt ihr ja einen richtigen Tagesausflug gemacht, Klasse, sowas gefällt mir auch immer. Schön, dass ihr auch die Pferde fotografiert habt!!!
    Sind eh alles schöne Fotos!
    Liebes Wuffi Isi, die den Spruch auf Emma’s Geschirr Spitze findet.
    PS: Vor dem weissen Band an den Koppeln hast du jetzt Respekt?!

  3. Sally sagt:

    Toller Spazigang. Und so tolle Bilder.
    Leider ist es bei uns damit tabu, für längere Zeit, nur noch in der Früh.

    Liebes WUUUH
    Sally

    • Gut gemacht ihr Divas! Man muss jede Gelegenheit nützen für solch schöne Spaziergänge.
      Bei uns ist es heute auch sonnig. Mal schauen, ob wir uns noch aufraffen können. Es ist zwar erst 22 Grad, aber so plötzlich, da muss man sich erst mal akklimatisieren. Ayana schläft schon den ganzen Nachmittag unter dem Sofa. Hayka wie immer, zu meinen Füssen.
      LG, Trudy


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s