Emma und ihre Berufe

Meine Rudelgenossin Emma ist ja sehr vielseitig ausgebildet.

Man könnte fast sagen sie ist ein Multi Talent. Ein Arbeitstier . Ein Workaholic:).

Ab und zu mache ich zwar auch mal etwas, aber nur wenn ich wirklich muß:)

Na ja, das wußten die Menschen ja vorher, das ich mehr Ruhe brauche.

Emma arbeitete lange Zeit ehrenamtlich ( sie bekam einige Leckerchen dafür) mit Kindern.

Früher, als die Menschenfrau noch ihren Hof mit dem ganzen Getier hatte, kamen sie oft Kindergruppen besuchen.

Zuerst waren es Kindergartenkinder, dann kamen auch etwas größere Schulkinder dazu.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wieviele Kinder keinen Kontakt zu Tieren haben.

Traurig. Dabei kan der Kontakt zu Tieren soviel bringen.

Es ist nachgewiesen, das Kinder die mit Tieren aufwachsen ein größeres Verantwortungsbewußtsein und auch ein besseres Sozialverhalten haben.

Später arbeite sie mit einem Verein zusammen, der sich für Straßenkinder einsetzte.

Das waren zum Teil schwierige Kinder. Schwer Erziehbare und Verhaltensauffällige Kinder.

Die Kinder konnten aber nichts dafür.

Es ist in den meisten Fällen die Schuld deren Eltern, die sich einfach zu wenig um die Kinder kümmerten.

Die Betreuer von diesen Gruppen wunderten sich oft selber, wie die Kinder auf die Tiere und besonders auf Emma reagierten.

Keins der Kinder, obwohl ‚angeblich ‚ schwer erziehbar, machten jeh irgendwelche Probleme.

Im Gegenteil , sie hatten sehr viel Spaß.

Die Menschenfrau erklärte ihnen die Tiere. Sie erklärte ihnen auch wie Emma welches Kunststück macht.

Die Kinder sagten immer Emma sei ein Zirkushund 🙂

Viele Kinder hatten anfangs große Angst vor Hunden.

Aber Emma konnte mit ihrer vorsichtigen Art den Kindern die Angst nehmen.

Es war eine schöne Zeit, für die Kinder und auch für Emma.

Heute noch begegnen wir ab und zu Kindern die Emma von früher kennen.

Die Menschenfrau erkennt die Kinder nicht mehr.

Sie sind ja ein ganzes Stück größer und älter geworden.

Aber die Kinder erkennen immer noch Emma und erinnern sich freudig zurück.

Schön ist das!

Ich bin ja auch immer nett zu Kindern. Vielleicht erlern ich auch noch so etwas. 🙂

Wenn ich nicht zu faul bin:)

Bald vielleicht noch mehr von Emmas Berufen

Bis bald Eure Diva

Hier noch ein kleiner Artikel, leider ist die Hauptdarstellerin Emma nicht mit auf dem Bildl:

Besuch auf der Ponderosa-Ranch

 Die „Vampirfledermäuse“ der Übermittagsbetreuung an der Grundschule Merkenich und „Die Wilden“ des Chorweiler Straßen-Kinder-Projekts konnten in den letzten Monaten eine Kooperation zu einem kleinen Tierhof in der Umgebung von Chorweiler aufbauen.


Heute zählen regelmäßige Besuche des Hofes einschließlich Pony reiten zu den festen und beliebtesten Programmpunkten der Gruppen. Es ist sehr schön zu sehen, mit wieviel Spaß die Kinder dabei sind und wie sich ihr Verhalten bei weiteren Besuchen gegenüber den Tieren positiv verändert. Liebe Familie xxx , vielen, vielen Dank für die schönen Nachmittage auf Ihrem Hof und bis bald!

Quelle: http://www.kindernoete.de/

Advertisements

8 Kommentare on “Emma und ihre Berufe”

  1. Hi Diva,
    ich mach das auch manchmal…
    Ich geh mit Frauchen ins Behinderten Heim für Kinder und die sind soooo happy, dass ich komme. Momo hat dazu nicht wirklich Lust, die legt sich lieber in eine Ecke und schläft, denn Essbares gibt es nicht. Deine emma ist ein gutes Vorbild für Dich!! Liebes Wuffi Isi

  2. Hi Isi
    Dann bist du ja auch berufstätig! 🙂
    Schön!
    Ihr beide seid ein Vorbild für mich!
    Vielleicht überleg ich es mir noch und strenge mich ein bißchen an.
    Arbeitslos zu sein ist ja auch nicht das Wahre.
    Aber noch bin ich ja klein, oder sagen wir besser noch jung.
    Kinderarbeit ist ja nicht erlaubt! 🙂

    Lieben Gruß
    die noch faule Diva 🙂

  3. razortooth sagt:

    Hach, den Hof hätte ich auch gerne mal besucht… *schwelg*
    Diva, genieß die Zeit, wo du noch ‚Kind‘ sein darfst – der Ernst des Lebens kommt früh genug 😆

  4. Indigo sagt:

    vielleicht können Emma und unser grosses Nacktnasenkind ja heiraten ?
    Hauke wird nämlich Erzieher für *schwer erziehbare Kinder* ( sau blöder Ausspruch )
    Und Indi legt schon gute Eigenschaften als Therapiehund an den Tag.
    ( er liebt einfach alle und alles tot )

    ganz liebe Grüsse Silvie

  5. Hallo Silvie und Indi
    Da hat sich euer Nacktnasenkind einen sehr schönen Beruf ausgesucht!
    Indi wird dann vielleicht bald mit zur Arbeit gehen. Das sind doch sehr gute Voraussetzungen dafür, wenn er alles und jeden liebt. Nur tot lieben ist vielleicht etwas zu viel des guten 🙂

    Liebe Grüße
    Anja und 8 Pfoten

  6. Finn sagt:

    Boah euere Emma leistet ja wirklich tolle Arbeit!!

    Also mir sind Kinder leider eher suspekt, ich habe das so meine Lieblinge, aber ansonsten… Nö, lieber nicht… Dafür arbeite ich brav in der Hundeschule mit, wenn ich denn darf (böses Bein)… Okey, so brav auch nicht, aber ich bemühe mich, wenn ich Lust habe..

    Also Diva du wärst sicher auch ein toller Hund für so einen Job 😉 Mein Hokupf würde immer gerne deine Backen knuddeln, wenn sie ein Bild von dir sieht. Falls du also mal was mit schwer erziehbaren Leinenhaltern machst – melde dich 😉

    Bis dahin nen dicken Schlabber vom Finn

    • Hallo Finn

      Jeder will immer meine Backen knuddeln…..
      Sie ziehen sie mir noch länger als sie eh schon sind.
      Später muß ich mich wohl noch liften lassen, weil alles so ausgeleiert ist! 🙂

      L.G. Diva


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s