Dinge, die wir nie kennen lernen wollten, die uns unsere Bordeauxdogge aber näher gebracht hat.

     

  • Früher war ich Öko – heute ist Dan Klorix mein bester Freund!

     

     

  • Farbreste sind kein Abfall, sondern letzte Rettung, um die Wohnung wieder ansehnlich zu machen.

     

     

  • Früher hatten wir Erfrischungstücher in der Handtasche, heute alte Handtücher!

     

     

  • Hundebegrüßung: ‚Ach, was soll’s – ich muss sowieso waschen!‘ Es gab mal Zeiten, da konnte man eine Hose 3 Tage tragen …
    … und auch alle anderen Kleidungsstücke!

     

     

  • Wie hab ich es nur jemals geschafft, ohne Staubsauger nur mit Elektrobürste zu überleben?

     

     

  • Beim Auto ist nicht wichtig, ob es uns gefällt, sondern ob sich unsere Bordeauxdogge darin wohl fühlt!

     

     

  • Ich hab nie gewusst, was für Zeckenarten es alles gibt – meine Bordeauxdogge hat mir das näher gebracht!

     

     

  • Sabber ist prinzipiell nicht eklig, sondern ein Beweis, das wir den richtigen Kumpel zum Leben haben . . . Nur, wie verdeutliche ich das meinem Besuch?

     

     

  • Kann es sein, dass mir mal schlecht war, wenn ich Erbrochenes aufwischen musste? Ich habe mich entwickelt!

     

     

  • Warum freut es mich, die BX – Ohren auszuwischen, bloß weil sie dabei so niedlich die Augen rollt?

     

     

  • Früher fand ich Tapeten toll – heute freue ich mich über Naturstein-Wände – da kann ich den Hochdruckreiniger einsetzen!

     

     

  • Laminat ist laut – o.k. – aber leicht zu reinigen!

     

     

  • Ich kann das Strandhotel nicht nehmen, da kann keine Bordeauxdogge mit rein – da zahle ich lieber 8,- EUR pro Tag mehr für das schlechtere Hotel!

     

     

  • Wegfliegen im Urlaub? Wie bekomme ich denn den Hund mit?

     

     

  • Meine Bordeauxdogge abgeben im Urlaub? Was ist, wenn sie leidet? (dass ich leide nach 2 Jahren Dänemark-Urlaub, ist nicht wirklich wichtig)

     

     

  • Mich impfen gegen Zecken? Hab kein Geld mehr, hab gerade den Hund geimpft!

     

     

  • Früher habe ich meinen Spiegelschrank alle 6 Monate mal abgewischt, heute entferne ich in alle 3 Tage Sabberspuren in 2 m Höhe!

     

     

  • Früher ging ich nie ungeschminkt aus dem Haus, meiner Bordeauxdogge ist es egal, mir jetzt auch!

     

     

  • Früher wurde ich zu Partys eingeladen, heute lädt man meine Bordeauxdogge ein und ich darf mitkommen!

     

     

  • Im Eingangsbereich schaut es immer abenteuerlich aus, Gummistiefel, Wanderstiefel, Berge von Handtüchern und Leinen für jede Gelegenheit, früher standen dort nur ordentlich geputzte Pumps! Langweilig halt!

     

     

  • Fleischeinkäufe konnte ich früher mit dem Einkaufskorb erledigen, heute fahre ich mit dem Auto vor!

     

     

  • Hatte ich einmal Röcke und Kostüme im Schrank? Jeans sind doch viel praktischer, vor allem die Gummistiefel passen besser dazu!

     

     

  • Früher bin ich vom Schnarchen aufgewacht, heute kann ich ohne nicht mehr schlafen!

     

     

  • Wenn wir zum Essen gehen, bestellen wir immer den Tisch für 4 Personen, damit unsere Bordeauxdogge genug Platz hat!

Gefunden bei : Die Bordeauxdoggen

 

Advertisements

8 Kommentare on “Dinge, die wir nie kennen lernen wollten, die uns unsere Bordeauxdogge aber näher gebracht hat.”

  1. Gucky sagt:

    Das hört sich nach Erfahrung an… :mrgreen:
    Aber wer ist „Dan Klorix“ ?

  2. Dan Klorix ist ein Sanitär Reiniger, so etwas ähnliches wie Domestos, kennst du das?

    • Gucky sagt:

      Natürlich kenn ich Sanitärreiniger und auch Domestos ist mir bekannt. Aber „Dan Klorix“ hörte sich wie ein Name an…. 😯
      Aber ich hatte mir natürlich schon sowas gedacht. Ist ja auch zu offensichtlich… „Dan Klorix… :mrgreen:

  3. Isabella sagt:

    Toll, ihr seid total lernfähig und das so schnell…
    Liebes Wuffi Isi

  4. Das BamBam sagt:

    Frauchen trägt ihre Sachen immer mindestens 1 Woche, bevor sie sie wäscht. Sie sagt, ob das zwischendurch mal sauber ist, merkt eh keiner. 😉

    Schnuff Wuff
    BamBam

  5. Indigo sagt:

    in allen Punkten gebe ich Dir * high five* 🙂
    ist bei den Briadbesitzern genau so !!!!
    Alles wird auf den Hund abgestimmt.
    Urlaub
    Tagesablauf
    Freunde
    etc. etc.

    LG Indis Frauchen Silvie

  6. Was tut man nicht alles für einen Hund?! 🙂

  7. Daniela sagt:

    Ja..genau so ist es .Das Leben verändert sich ausgesprochen positiv mit Hund und unwichtiges wird wichtig (und umgekehrt)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s